Datenschutzhinweise


 

Josef Fick, der Gründer des Geschäfts, ist in Monheim in Schwaben am 22.8.1880 geboren. Er erlernte in Augsburg das Uhrmacherhandwerk und arbeitete dann als Uhrmachergeselle in Landau/Pfalz, in Ingolstadt und in München, wo er die Meisterprüfung ablegte. Anfang Juni 1907 gründete er dann das Geschäft am Radlsteg 2, wo es sich heute noch befindet. Im Jahre 1944 übergibt er die Firma an seinen Sohn Emil, der ebenfalls Uhrmacher war. Ab 1946 führen dieser und seine verheiratete Schwester, Berta Schober, die Geschäfte gemeinsam durch die zuerst mageren und dann turbulenten Nachkriegsjahre mit großem Erfolg. Bereits 1957 konnte das Geschäft zum ersten Mal vergrößert werden. In dieser Zeit führt Josef Schober, der Mann von Berta Schober, ein gerlernter Kaufmann, die immer umfangreicher werdende kaufmännische Abteilung (Buchhaltung und Schriftverkehr). Die beiden Kinder von Josef und Berta Schober erlernten das Goldschmiedehandwerk und legten die Meisterprüfung ab. Josef Schober 1969 und Gertraud Schober 1971. Nach dem Tode von Emil Fick im Jahre 1974 wurde, da alle Beteiligten nun Schober hießen, der Name der Firma in B. SCHOBER & CO geändert. Im Jahre 1984 konnte das Geschäft nochmals, durch Hinzunahme eines weiteren Ladens, erweitert werden. Hier befindet sich eine umfangreiche Silberabteilung. Das Geschäft steht von Beginn an auf zwei Beinen: Erstens dem Angebot eines qualifizierten und vielfältigen Handwerks und dem Angebot von antikem Schmuck und Silber.